ZUR PERSON

Geboren 17.3.1965
Beruf  Zimmerermeister
Verheiratet mit Diana
Söhne  Mark und Erik

Wie alles begann

Seine ersten Runden drehte Gerd Riss 1981 beim MC Krumbach, nachdem ihn der ehemalige Speedway- und Sandbahnfahrer Hans Wassermann beim Skijöring entdeckt und ihn zum Training nach Krumbach eingeladen hatte.

Die Clubs

1985 wechselte Gerd vom MC Krumbach zum MSC Olching, da der MC Krumbach nicht mehr in der Superliga antrat. Ein Jahr später fuhr er für den MSC Pocking und wechselte im Jahr darauf zum AC Landshut.

Seit 1993 ist sein Speedway-Stammclub der MSC Diedenbergen - seit 1996 ist Gerd Mannschaftskapitän des hessischen Rekordmeisters.

Jedoch ist Gerd nicht nur auf der Speedwaybahn "zu Hause", sondern auch nach und nach ist er immer mehr zum Langbahnspezialisten geworden. Seit Beginn seiner Laufbahn ist er Mitglied der Motorsportvereinigung Herxheim. Seit 2003 auch Mitglied des MSC Schwarme.


GERD RISS ZUM THEMA :

Fitness

Feste Trainingszeiten kenne ich nicht. Im Vordergrund steht das Berufsleben mit viel Bewergung. Rennen sind für mich das beste Training. Wenn noch Zeit bleibt gehts zum Motocross und zum Joggen.

Schönste Erlebnisse

Siege, Siege, Siege

Schlechteste Erinnerungen

Unfälle, bei denen man selbst oder Fahrerkollegen schwer verletzt wurden.

Bemerkenswertem

Bemerkenswert ist, wenn man von seinem Heimatort Seibranz, in dem man aufgewachsen ist, ganz groß als Weltmeister gefeiert wird.

Größte Unterstützung

Danken möchte ich an dieser Stelle meiner Familie, der ich alles zu verdanken habe, da diese immer und jederzeit hundertprozentig hinter mir steht.